Biografie

–>  english biography

 

Tobias Christl, Jahrgang 1978, wohnt in Berlin. Er ist Jazzsänger, Stimmkünstler und Totalmusiker. Außerdem Songwriter, Improvisator, Sprecher, Komponist und Initiator, spielt Klavier, Keyboards, Klarinette und Gitarre. Sein musikalischer Durst hat seinem stimmlichen Ausdruck einen weiten Horizont beschert.

Die Musik von Tobias Christl ist experimentierfreudig und stets auf der Suche nach dem innovativen und perfektem Moment. Seine aktuelles Projekt nennt sich WILDERN (CD Release auf dem Label ACT Music 2014)

Tobias Christl singt und spielt in zahlreichen Bands und Projekten und ist mit seiner großen stilistischen Bandbreite ein gefragter Bühnen- und Studiosänger für Jazz, Pop und experimentelle Musik.

Als Organisator von Festivals und Konzertreihen tritt Tobias durch seine Mitarbeit im Jazzkollektiv KLAENG in Erscheinung.

Er tourte durch Länder wie USA, Russland, Taiwan, Norwegen, Schweden, Schweiz, Österreich, Frankreich und Italien und gewann Preise wie den Jugend Kulturell-Wettbewerb, den Vokal Total Wettbewerb, den German Music Video Award, stand im Finale des Panikpreis-Wettbewerbs (Udo Lindenberg) und war für den Echo Jazz und den Bremer Jazzpreis nominiert.

Er studierte von 2001 bis 2009 Jazz-Gesang und Schulmusik an den Musikhochschulen in Würzburg, Nürnberg, Köln und Weimar. 2011 bekam er ein Stipendium des DAAD und studierte für ein Jahr in New York.

Seit 2013 unterrichtet er Jazz- und Popgesang am Institut für Musik an der Hochschule Osnabrück

 

auszeichnungen / honors

- Echo Jazz-Nominierung Sänger national (2015)

-Nominierung Neuer Deutscher Jazzpreis / Best of 10 (2015)

-Nominierung für den Bremer Jazzpreis mit Wildern (2013)

-Gewinner des German Music Video Award mit Herbe Sahne (2012)

-Finale des von Udo Lindenberg initiierten Panikpreis mit Herbe Sahne (2012)

-DAAD-Jahresstipendium zur künstlerischen Weiterbildung in New York/USA (2010)

-Finalist beim Gesangswettbewerb Köln Kann (2009)

-Gewinner des Jugend Kulturell-Wettbewerbs 2007, des Vokal Total-Wettbewerbs Graz 2006 sowie des A-Capella-Wettbewerbs Taipeh/Taiwan 2007

 

arbeitete mit / worked with

Theo Bleckmann, Phil Minton, Jay Clayton, Sheila Jordan, Jen Shyu, Mat Manieri, New York Voices, Norma Winstone, Michael Schiefel, Jeff Cascaro, Fred Frith, Nils Wogram, Henning Berg, Steffen Schorn, Anette von Eichel, Judy Niemack, Jule Unterspann, etc

 

festivals & clubs

A-Capella-Festival/Taipeh, Moers Festival/Moers, Zeltmusikfestival/Freiburg, Vokal Total-Festival/Graz, Bachfest/Leipzig, Jazzralley/Düsseldorf, A-Capella-Festival/Leipzig, Orgelnacht/Zürich, Klangspuren Schwaz/Österreich, Cologne Jazz Night/Köln, Vokal Total Festival/Mainz, A-Capella-Festival/Venedig, Udo Lindenbergs Panikpreis-Festival/Calw, Tollwood Festival/München, Stimmenfang-Festival/ Nürnberg,  Umsonst & draussen/Würzburg

 

Carnegie Hall/New York, Philharmonie/Köln, Schauspielhaus/Hamburg, Schauspielhaus/Köln, Jazzclub Unterfahrt/München, A-Trane/Berlin, Stadtgarten/Köln, Moods/Zürich, etc

 

spielte in / played in

USA, Taiwan, Russland, Italien, Ungarn, Niederlande, Österreich, Schweiz, Luxemburg, etc

 

diskographie

unter eigenem Namen:

-Tobias Christl / Wildern (ACT Music/2014)

-Tobias Christl /Verschmelzung (Traumton/2013)

-Herbe Sahne / Sorry das Album (Traumton/2014)

-Tobias Christl Lieblingsband/Dieb im eigenen Haus (NRW Records, 2010)

 

als sideman/gast:

-Simon Kanzler Nodia es (2017)

-Fred Kösters Verwandlung (Traumton/2015)

-Max Andrzejewskis Hütte & Chor (Traumton 2014)

-Robert Landfermanns Tiefgang (KLAENG Records/2013)

-Fred Kösters Verwandlung (Traumton/2013)

-Mats Spillmann/Psalmen von Said (Unit Records, 2012)

-Maxime Bender Orchestra (Eigenvertrieb, 2011)

-Blassportgruppe Südwest/Steil (Jazzhaus Freiburg, 2010)

-Klangbezirk/Vokale und Konsonanten (Eigenvertrieb, 2007)